Home / Wissenswertes / Interessante Fakten über Katzen

Interessante Fakten über Katzen

kittens-555822_1280

Auch wenn Sie denken Ihre Stubentiger bereits in- und auswendig zu kennen, finden Sie nachfolgend bestimmt noch die ein oder andere Information, die Ihnen bis jetzt noch nicht bekannt war.

Wir haben für Sie einige interessante und spannende Fakten über unsere kleinen Vierbeiner zusammengetragen. Viel Spaß….!

Mit etwa 11,5 Millionen Tieren in unserem Haushalten ist die Katze des deutschen liebstes Haustier, noch vor dem Hund (ca. 6,9 Millionen)

Körper

Eine Hauskatze ist im Durchschnitt 50 cm lang und vier Kilogramm schwer. Mit 230 Knochen im Körper verfügt sie sogar über 24 Knochen mehr als der Mensch.

Die normale Körpertemperatur liegt bei ca. 38,8 Grad. Ein Katzenherz schlägt mit 110 – 140 Schlägen pro Minute ca. doppelt so schnell wie das menschliche Herz.

Schnurren

Katzen schnurren nicht nur wenn sie sich wohlfühlen, sondern auch bei Stress, Bedrohungen und Schmerzempfinden. Bis zu 1500-mal schnurren unsere Katzen am Tag.

Nase

Katzen besitzen über 200 Millionen Riechzellen (Schäferhund ca. 220 Millionen). Entgegen der allgemeinen Erwartung sitzen diese nicht in der Nase, sondern im Rachen.

Augen

KatzenaugenKatzenaugen sehen bei Dämmerlicht genau so gut wie bei Tageslicht und werden dadurch in ihrer Sehstärke nicht beeinträchtigt. In Bruchteilen von Sekunden können die Augen sehr weit aufgerissen oder zu engen Schlitzen verkleinert werden. Im Verhältnis zum Schädel sind die Augen überproportional groß und recht weit nach vorne ausgerichtet, wodurch ein Blickwinkel von ca. 200 Grad entsteht. Das Resultat: Katzen sehen sieben mal schärfer als Menschen.

Zunge

Katzen besitzen (nur) 473 Geschmacksknospen. Im Vergleich: Menschen besitzen 9000).Katzen Zungen sind immer rau! Das liegt an den auf der Zunge sitzenden, verhornten Zungenpapillen mit Widerhaken, welche die Zunge rau wirken lassen. Doch auch diese erfüllen einen ganz bestimmten Zweck. Dadurch kann Fleich besser von Knochen geleckt, Wasser einfacher geschlabbert und sich ebenfalls besser geputzt werden.

Am wichtigsten ist für Katzen jedoch nicht der Geschmack, sondern der Geruch. Es wird nur gefresssen, was auch gut riecht. Alles andere wird links liegen gelassen.

Fell

Das Fell passt sich den Bedingungen / Jahreszeiten an: Wird es kälter, bekommen Katzen ein dickeres Fell. Geht es dem Sommer entgegen, wird das Fell wieder dünner.

Eine Besonderheit stellen hier unsere Hauskatzen dar: Da sie generell wärmeren Temperaturen ausgesetzt sind, haaren sie das ganze Jahre über grundsätzlich mehr als Freigängerkatzen. Grund: Der Körper wirt regelmäßig Fell ab, um einen Sommerpelz zu erhalten.

Intelligenz

Katzen sind sehr gute (und clevere) Beobachter. Gesehenes können sie sich gut und vor allem schnell merken und versuchen teilweise auch, dieses nachzumachen (z.B. Türen selbstständig öffnen / Türklinken herunterdrücken). Gefühle und Emotionen von uns Menschen können Sie dafür jedoch nur schlecht deuten.

Mund

ZähneKatzen besitzen 30 Zähne. Besonders auffällig: Die sehr spitzen, aneinanderlaufenden Eckzähne, perfekt geeignet zum Beutefang. Wenn Katzen etwas von uns möchten, machen Sie mit einem Miau auf sich aufmerksam, welches auf einer Frequenz von 300 – 600 Hertz einzuordnen ist und ungefähr der Tonlage eines schreienden Menschenbabys entspricht.

Barthaare

Barthaare sind existenziell wichtig für Katzen und funktionieren wie ein Sensor. Sie werden eingesetzt um Gegenstände abzutasten und die Breite eines Durchgangs zu messen um nicht anzuecken. Selbst in der Dunkelheit stößt eine Katze niemals gegen andere Objekte.

Die Barthaare sind so lang, wie der Körper breit ist.

Diese Namen werden am liebsten für unsere pelzigen Freunde vergeben

1. Luna

2. Lilly

3. Felix

4. Sammy

5. Simba

6. Leo

7. Tiger

8. Lucy

9. Charly

10. Lucky

Schwanz

Der Schwanz einer Katze ist zwischen 25 und 30 cm lang, besitzt 20 Wirbel und ist sehr biegsam. Er spielt eine tragende Rolle für Taktion und Gleichgewicht und ist der Grund, warum Katzen bei einem Fall fast immer auf allen Vieren landen.

Pfoten / Krallen

KralleAn den Hinterpfoten befinden sich 4, an den Vorderpfoten 5 scharfe Krallen. Diese werden beim Laufen automatisch eingezogen und kommen nur zum Einsatz, wenn es nötig ist (Angriffe, Klettern, etc.). Kater sind sehr häufig Linkspföter, Katzen hingegen benutzen überwiegend die rechte Pfote.

Ohren

Katzen können sogar Töne im Ultraschallbereich wahrnehmen. Dadurch entgeht ihnen so gut wie nichts. Selbst das leisteste Geräusch wie das Huschen einer Maus wird vernommen.

Die Ohren können übrigens getrennt voneinander bewegt und gedreht werden und sind außerdem ein Indikator für die Gemütslage des Tiers.

About kratzbaumkaufen